The Idiots – Schweineköter LP

Art.Nr.: jupp23

Hersteller: ASSORTED VINYL LABELS

EUR 14,00
inkl. 19 % USt

  • Gewicht 0,3 kg

Produktbeschreibung

Die neue LP der THE IDIOTS aus Dortmund ist ein Segen! Nicht nur, weil sie die mit Abstand beste Idiots Scheibe bisher ist, sondern weil sie auch das Potential hat, mal etwas Schwung in die etwas angestaubte Punk, Punkrock und/oder Deutsch Rock Szene zu bringen.
The Idiots schieben mit "Schweineköter" mal eben die passende Antwort auf diese Entwicklung in die CD und Vinyl Regale. Dreckiger Strassenpunk mit einer Portion Metal, Ska oder Punk Rock wird hier geboten. Es wird geholzt aber auch ne Menge gute Laune versprüht. Das Ganze soundtechnisch wunderbar fett und auf den Punkt gebracht. Zusammen mit den handwerklichen Fähigkeiten der vier Musiker muss man ganz klar feststellen, dass die Band, seit Ihrer Gründung 1978, Quantensprünge in ihrer Entwicklung vollzogen hat und aktuell auf einem gegenüber vergangener Jahre, nicht mehr verglichbaren hohen Niveau spielen.
Gut finde ich auch die Entwicklung, dass THE IDIOTS den Anteil der in englischer Sprache verfassten Songs nach oben geschraubt haben. Hier steht das Verhältnis 8:4 zugunsten der englischen Lyrics.
Wer die Karriere von Sänger Sir Hannes Smith verfolgt hat, der wird feststellen, dass wir es hier mit einem Album zu tun haben, welches nicht nur stumpf im Punk verwurzelt ist, sondern auch an seine zwei anderen Bands HONIGDIEB und vor allem PHANTOMS OF FUTURE erinnert. Ein Song wie z.B. "Liar" hätte auch durchaus auf einem Album der Phantoms funktioniert genau wie "Gotteskrieger" mit seinem Ska-Thema in der Strophe auch an die Honigdiebe erinnert. Aber darum geht es ja gerade im Punk! Hier darf alles - nix muss!
Ansonsten fällt es mir noch etwas schwer, einzelne Tracks heraus zu picken, da tatsächlich alle Songs auf einem ähnlichen hohen Niveau gehalten sind.
Dennoch kann ich sagen:
"Dead Heroes" ist schon jetzt ein Hit und die Leute werden den Song auch aufgrund des Textes lieben. "Gotteskrieger" versprüht richtig gute (Ska-)Laune, "Plastic" braucht sich hinter THE EXPLOITED Perlen wie "Beat the Bastards" nicht verstecken und "Devil is God" erinnert in der Strophe raffiniert an Iggy Pop. Den meisten Metal hat sicherlich der Song "Maniac" in sich und "Fake news" klingt, als hätten die Erfahrungen mit den Suicidal Tendencies auf der gemeinsamen Tour ein winig ihre Spuren im Songwriting hinterlassen.
Meine Faves sind im Moment "Liar" und "Flatrate Boy" Alleine diese Songs hätten es verdient, dass jeder Rockfan sie zu hören bekommt!
Zuletzt sei noch erwähnt, dass Sänger Sir Hannes Smith auf diesem Album auch mal eben die beste Gesangsperformance seiner geamten Karriere abgeliefert hat und nach wie vor die aller meisten Punk- und Metal Frontmänner locker an die Wand singt.
Ein traumhaft gutes Album!!!!